Willkommen im barrierefreien
Frauenhaus Graubünden

Internationale Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

 

Film und Input zu familiärer Gewalt am Sonntag 25. November 2018

Wie jedes Jahr beteiligt sich das Frauenhaus Graubünden mit einer eigenen Veranstaltung an der Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen. In Kooperation mit dem Kino Raetia zeigen wir einen eindrücklichen Film über familiäre Gewalt.

Film «Das Erste und das Letzte»
Sonntag, 25. November 2018 um 17h im Kino Raetia in Thusis
Kurzinput nach dem Film: Frau B. Melchior, Frauenhaus Graubünden, Herr G.D. Simeon, Psychologe/Experte im Bereich Kindesschutz

 

Flyer Veranstaltung am 25.11.18 in Thusis

Flyer Allgemeine Infos zur Kampagne 2018

 

Im Film wird Jaqueline von Kaenel kurz vor ihrem Lebensende porträtiert. Sie erzählt von ihrer Kindheit, der wohlhabenden Familie mit vier Kindern, hinter deren perfekter Fassade sich psychische und physische Gewalt verbirgt. Die Mutter lenkt und kontrolliert die Kinder bei jeder Kleinigkeit. Am schlimmsten jedoch sind die grundlosen Schläge, die Freude der Mutter am Schmerz der Kinder und die im Voraus angekündigten Bestrafungen und Demütigungen.

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.16tage.ch

 

 

Werden Sie bedroht? Sprechen Sie mit uns. Wir helfen.

Jeder Frau kann Gewalt widerfahren. Sie betrifft Frauen aller Altersstufen, aller Schichten und Kulturen. In Familien und Beziehungen kommt Gewalt in vielen Formen vor.

Das Frauenhaus Graubünden bietet Frauen, ihren Kindern und weiblichen Jugendlichen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, Aufnahme und Schutz, Betreuung und Beratung. Das Frauenhaus ist für weibliche Opfer jeder Nationalität offen.

 

Gebärdensprachvideo mit Informationen über das Frauenhaus Graubünden.